Standort

Geburtsort von Anton Graff

An der Untertorgasse 8 stand einst das Geburtshaus von Anton Graff (1736–1812), zu seiner Zeit der begehrteste Porträtmaler im deutschsprachigen Raum. Seit Herbst 1901 erinnert eine Gedenktafel an der Hausfassade an Anton Graff. Nach ihm sind in Winterthur die Anton-Graff-Strasse und das Anton-Graff-Schulhaus benannt. Das Museum Reinhart am Stadtgarten besitzt zahlreiche Gemälde von Anton Graff und zeigt sieben davon in der Dauerausstellung.

Wie Anton Graff bin ich bestrebt, ein treffendes Bild zu zeichnen, in meinem Fall der steuerlichen Situation. Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

 
(Anton Graff, Selbstporträt, vermutlich zwischen 1761 und 1771)

Selbstporträt von Anton Graff in der Steuerkanzlei Rolf Benz